Microkredit

Mikrokredit - gibt es die überhaupt noch?

Unter einem Mikrokredit versteht man ein Kleinstdarlehen zur Förderung der Entwicklung im Finanzsektor. Früher wurde ein Mikrokredit gerade an Kleingewerbe vergeben, die keine Sicherheiten hatten und somit auch bei keiner Bank einen Ratenkredit erhalten hätten

Gerade in finanzschwachen Gebieten mit armer Bevölkerung waren Mikrokredite die einzige Möglichkeit, das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Durch den Erhalt eines Mikrokredits war der Unternehmer in der Lage, wieder in sein Geschäft zu investieren oder ein vorhandenes Business auszubauen. In Deutschland gibt es gesonderte Mikrokreditfonds, die solche Mikrodarlehen an Unternehmen vergeben. In verschiedenen Bundesländern bieten auch die landeseigenen Banken unterschiedliche Mikrokreditprogramme oder ähnliche Kreditvergaben an. Jedoch handelt es sich eher um Förderprogramme als um wirkliche Kredite. Auch sind dort die Hürden für die Vergabe der Mikrokredite relativ niedrig, jedoch auch die eigentliche Kredithöhe. Auch sind geringe Raten der Rückzahlung und auch tilgungsfreie Zeiten keine Seltenheit.

Bei den Voraussetzungen für einen Mikrokredit wird unterschiede, wer den Mikrokredit vergibt, da die Kreditvergabe an ganz unterschiedliche Bedingungen geknüpft ist. Welche Bedingung muss der Kunde zum Erhalt des Darlehens erfüllen? Grundsätzlich werden die Kleinkredite von inländischen Banken, ausländischen Banken, aber auch von anderen Unternehmen wie zum Beispiel Versandhäusern in Form einer Ratenzahlung auf erworbene Artikel vergeben.